• Sprache:
  • |tr|
SCHRIFTGRÖSSEAAA

Das ZWAR Netzwerk Herdecke erzählt:

„Wir fühlen uns im ZWAR Netzwerk mit vielen anderen Menschen verbunden!“

Ihr seid ein sehr großes Netzwerk – was macht Ihr, wenn Euch der Raum hier zu klein wird?
Zurzeit haben wir 65 Teilnehmende, von denen der größte Teil regelmäßig zu den
Basisgruppentreffen kommt. Unsere Teilnehmerzahl wächst ständig, deswegen
haben wir schon einmal den Raum für unseren Treffpunkt gewechselt.


Wie findet Ihr gemeinsame Ideen und Interessen und was passiert, wenn ihr diese umsetzt?
Insgesamt zehn Menschen moderieren abwechselnd die Basisgruppentreffen. Die
Basisgruppe ist für uns wie eine Ideenbörse: immer wieder bringen Teilnehmende
neue Anregungen, Vorschläge und Inspirationen für Aktivitäten, von denen wir viele
umsetzen.
Wir lieben die Vielfalt an Standpunkten und Fähigkeiten innerhalb unseres Netzwerks.
Immer wieder können wir bei den Aktivitäten und in den Interessensgruppen
voneinander lernen, sei es der Umgang mit dem Smartphone, oder „richtiges“ Kartoffelschälen (so ein männlicher Teilnehmer), oder sei es so etwas Elementares wie selbstbewusst vor anderen/ vor dem ganzen Netzwerk auftreten, sich mit seinen Anliegen und seinen Ideen äußern.
Vieles von dem, das wir voneinander gelernt haben, können wir auch in anderen Zusammenhängen gut anwenden.


Wie geht Ihr mit den Unterschiedlichkeiten der Menschen im Netzwerk um, zum
Beispiel mit unterschiedlichen Standpunkten oder mit Meinungsunterschieden?

Besonders wichtig ist uns, dass unsere Meinungsverschiedenheiten gegenseitig
respektiert werden.
Insgesamt sind wir eine sehr tolerante Gruppe, zeigen eher keine Konkurrenz
untereinander, dafür aber eine große Hilfsbereitschaft für andere im Netzwerk.

 

Hat sich für Euch bzw. für Einzelne von Euch etwas Wichtiges geändert seitdem Ihr im ZWAR Netzwerk seid?

Durch das ZWAR Netzwerk hat sich für viele von uns Neues entwickelt: Wir fühlen
uns im ZWAR Netzwerk mit den vielen anderen Menschen sehr verbunden und
zugehörig, und haben viele neue, zum Teil auch sehr wichtige Kontakte geknüpft.


Welche Rolle spielen dabei die Angebote und Unterstützungsleistungen der ZWAR Zentralstelle NRW?
Unsere guten Erfahrungen im Kontakt und im Umgang miteinander verdanken wir
besonders den vier Trainingstagen, die von der ZWAR Zentralstelle NRW mit uns
durchgeführt wurden, d.h. von deren Mitarbeiter Paul Stanjek. Wir haben viel über
gute Kommunikation und über das Gelingen von Gruppen gelernt, und natürlich viel
über Moderation.


Wie steht es um Eure Vernetzung mit anderen Akteuren in Herdecke und wie seid Ihr in der Stadt sichtbar?
Immer wieder treten wir in Herdecke in der Gemeinschaft auf, zum Beispiel
auf dem Markt am Wochenende. So sind wir im Stadtbild präsent, und wir nehmen
auch an Veranstaltungen der Stadt teil.
Sehr gut ist unser Kontakt zu vielen anderen Organisationen und Vereinen in Herdecke.
Auch unser Engagement in der Flüchtlingshilfe oder die von uns gegründete
Tauschbörse ist in Herdecke sehr gut sichtbar.


Seid Ihr mit anderen ZWAR Netzwerke vernetzt?
Zurzeit pflegen wir Kontakt mit dem ZWAR Netzwerk in Wetter.

 

 

Gründung des ZWAR Netzwerks Herdecke im Mai 2014

Netzwerkgröße:
Zurzeit besteht das ZWAR Netzwerk Herdecke aus ca. 65 Teilnehmenden.

 

Kontakt:
Das ZWAR Netzwerk Herdecke ist erreichbar über die Ansprechpartner:
Klaus Kaiser / klauskaiser@mail.de und Wilfried Hoppe, / wi.hoppe@gmx.de

 

Interview am 25. Januar 2016, 18:00 – 18:45 Uhr im Basisgruppentreffen.

Befragung durch Barbara Thierhoff, ZWAR Zentralstelle NRW.