• Sprache:
  • |tr|
SCHRIFTGRÖSSEAAA
14.08.14

Film ab beim „Video Award“ des Deutschen Bürgerpreises

Ab sofort können sich bürgerschaftlich Engagierte mit ihren Projekten zum Thema „Vielfalt fördern – Gemeinschaft leben!“ für den Publikumspreis „Video Award“ bewerben. Der Gewinner wird im Oktober per Online-Abstimmung gekürt.

 

Beim Videowettbewerb des Deutschen Bürgerpreises können ehrenamtlich Engagierte ihr Online-Publikum in einem 90-sekündigen Film vom eigenen Einsatz überzeugen. Gesucht werden in diesem Jahr Engagierte, die sich für Integration und Inklusion sowie für Toleranz und Akzeptanz vor Ort stark machen.

 

Der Publikumspreis beteiligt eine breite Öffentlichkeit an der Auswahl förderungswürdiger Projekte. Wer bei diesem Wettbewerb sein Engagement kreativ und anschaulich in einem kurzen Video umsetzen kann, hat gute Chancen, als Sieger nach Berlin zur Verleihung des Deutschen Bürgerpreises zu fahren – und darüber hinaus bis zu 5.000 Euro Projektunterstützung zu gewinnen.

 

Vom 14. August bis 30. September 2014 können Teilnehmer ihre Filme auf einer Videoplattform ihrer Wahl hochladen und den Link zusammen mit ihrer Bewerbung auf www.deutscher-buergerpreis.de einreichen. Eine Fachjury wählt die besten Videos aus, bevor diese online zur Publikums-Abstimmung bereitstehen. Die Abstimmung läuft vom 15. bis 29. Oktober 2014 auf der Webseite des Deutschen Bürgerpreises, wo alle Internetnutzer für ihren Favoriten abstimmen können. Das Video mit den meisten Stimmen gewinnt den „Video Award“.

 

Publikumspreis des Deutschen Bürgerpreises

Der Publikumspreis „Video Award“ ist neben U21, Alltagshelden, Engagierte Unternehmer und Lebenswerk eine der fünf Kategorien des Deutschen Bürgerpreises. Deutschlands größter bundesweiter Ehrenamtspreis wird seit 2003 jährlich von der Initiative „für mich. für uns. für alle“  vergeben, einem Bündnis aus engagierten Bundestagsabgeordneten, den Sparkassen sowie den Städten, Landkreisen und Gemeinden.

 

Weitere Informationen: www.deutscher-buergerpreis.de/presse