• Sprache:
  • |tr|
SCHRIFTGRÖSSEAAA
04.04.14

Ausschreibung ::Der Deutsche Alterspreis 2014::

Nie war das Alter jünger als heute. Die älteren Menschen von heute sind die Pioniere für morgen, die zeigen, was im Alter geht und wie es geht. Ihr Erfahrungsschatz ist größer als je zuvor.

 

Mit dem Deutschen Alterspreis 2014 zeichnet die Robert Bosch Stiftung die besten Ideen im und für das Alter aus. Der Deutsche Alterspreis ist mit insgesamt 120.000 dotiert und steht unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Frau Manuela Schwesig.

 

Wir suchen Initiativen oder Personen, die kreativ und engagiert die Chancen des demographischen Wandels aufzeigen. Sie sollen mit Originalität überraschen und das Potential haben, neue Trends zu setzen. Es können Initiativen sein, die mit überholten Stereotypen und Klischees über das Alter brechen, die Altersgrenzen auflösen, die die besondere Qualität des Alters und Alterns aufzeigen, die ein langes und aktives Leben ermöglichen oder die den wertvollen Beitrag Älterer für die Gesellschaft sichtbarmachen. Beispiele sind die für den Deutschen Alterspreis 2013 Nominierten undPreisträger. Sie zeigen auf beeindruckende Weise die Kreativität, Leistungsfähigkeit, Attraktivität und das Engagement älterer Menschen auf.

 

Bis zum 15. April 2014 ist die Bewerbung um den Deutschen Alterspreis 2014 über unser Bewerberportal möglich.

 

Es sind Bewerbungen aus allen gesellschaftlichen Bereichen willkommen, die die Attraktivität der Lebensphase Alter sichtbar machen: aus der Zivilgesellschaft, aus Forschung und Wissenschaft, aus Unternehmen, aus den Medien, aus Kunst und Kultur etc. Bewerben können sich Einzelpersonen, Gruppen, Vereine, Institutionen oder Unternehmen. Bitte beachten Sie, dass wir nur Bewerbungen von Initiativen annehmen können, die entweder schon realisiert sind oder sich bereits in der Umsetzungsphase befinden.

 

Nähere Informationen zur Ausschreibung und zur Bewerbung finden Sie auf derWebsite des Alterspreises.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Joachim Rogall, Geschäftsführer

Dr. Ingrid Wünning Tschol, Direktorin Gesundheit und Wissenschaft

 

 

Herausgeber:

Robert Bosch Stiftung GmbH

Heidehofstr. 31

70184 Stuttgart