• Sprache:
  • |tr|
SCHRIFTGRÖSSEAAA

Unser Story Archiv

Geschichten zum Nachlesen

In unserem Story-Archiv finden Sie ältere ZWAR Geschichten, die wir Ihnen ungern vorenthalten wollen. Viel Spaß beim Schmökern..

Für den Seniorenbeauftragten ist es außerordentlich wichtig, dass die Menschen rechtzeitig soziale Kontakte knüpfen. Gerade mit Blick auf den demografischen Wandel in seiner Stadt, sieht er großen Handlungsbedarf: „Wir haben in Gelsenkirchen jetzt ungefähr 40 Prozent der Bevölkerung, die über 50..
„Man kennt sich und fühlt sich auch für einander verantwortlich“, sagt sie und erzählt sogleich von der großen Unterstützung der Gruppe, die sie während der schweren und langen Krankheit ihres Mannes erfahren hat. „Man war nie alleine!“ Diese unermüdliche Anteilnahme und Hilfe hat selbst beider..
Viele Menschen fallen wie Ilona Müller in ein tiefes Loch. „Weil es im Alter sehr schwierig ist,” sagt sie, „wenn man es vorher nicht gelernt hat, selbst etwas für sich zu tun.” Darum plädiert sie auch dafür, dass sich die Erwerbstätigen schon frühzeitig auf den Moment vorbereiten. „Da ist ein..
Lächelnd erinnert er sich an die Anfangszeit zurück, als er zum ersten Mal gemeinsam mit einem „Kumpel“ gefordert war, etwas für die Gruppe vorzubereiten. „Mensch, war ich da nervös!“, sagt er und grinst. Er ist sich sicher, dass er davon profitiert hat: „Eigentlich war ich früher ein ganz ruhiger..