• Sprache:
  • |tr|
SCHRIFTGRÖSSEAAA

Was ist ein ZWAR Netzwerk?

Die etwas andere Gruppe für Menschen ab 55

In NRW gibt es sie bereits in über 60 Kommunen: die ZWAR Netzwerke. ZWAR Netzwerke sind Gruppen, in denen sich interessierte Menschen ab 55 in ihrem Ort treffen, um gemeinsam und in Eigenregie ihre Freizeit sinnvoll gestalten. Jeder Mensch ab 55 ist hier herzlich willkommen. ZWAR Netzwerke sind keine Vereine, sie sind überparteilich und konfessionell ungebunden. 

 

ZWAR steht für "Zwischen Arbeit und Ruhestand". 

"Ich will mehr als nur eine Kuhle im Sofa hinterlassen."
Rolf Pohlmann, ZWAR Netzwerk Hilden

Was passiert im ZWAR Netzwerk?

Freizeitspaß, Tiefgreifende Gespräche, Engagement

In ZWAR Netzwerken ist alles möglich, was von den Teilnehmenden gewollt und selbst organisiert wird, wie zum Beispiel einfaches Beisammensein in der Doppelkopf- oder Kochgruppe, Besuche von Kulturveranstaltungen wie Theater oder Kino, sportlichen Aktivitäten wie Nordic Walking oder Kegel, Gruppenreisen, Radtouren oder auch Segeltörns auf der Ostsee.

 

Neben dem gemeinschaftlichen Freizeitspaß nutzen die Teilnehmenden das Netzwerk aber auch für tiefgreifende Gespräche und gegenseitige Unterstützung bei persönlichen und praktischen Problemen. 

Auch das bürgerschaftliche Engagement kommt in den ZWAR Netzwerken nicht zu kurz. Viele ZWAR Teilnehmerinnen und Teilnehmer verbessern aus eigenem Antrieb die Lebensqualität in ihrem Wohnumfeld, wie zum Beispiel durch Nachbarschaftshilfe, Vorlesen in der Schule, Unterstützung von Menschen mit Behinderungen, Organisation von Stadtteilfesten oder Mitarbeit in der Seniorenvertretung.

 

 

„Wir bieten praktisch jeden Tag etwas an, von der Fahrrad-Tour über Boule spielen bis hin zum zwanglosen Quatschen!“
Bruno Beyersdorff, ZWAR Netzwerk Münster-Kinderhaus

Wie funktioniert ein ZWAR Netzwerk?

Für sich selbst und gemeinsam mit anderen bestimmen

Das Besondere an ZWAR Netzwerken ist, dass sie basisdemokratisch und selbstorganisiert sind. Das heißt, es gibt keine vorgegebene Struktur oder Hierarchie – auch einen Animateur oder eine Satzung sucht man hier vergeblich, von Mitgliedsbeiträgen ganz zu schweigen.

 

Praktisch treffen sich die Teilnehmenden eines ZWAR Netzwerks alle 2 Wochen zum sogenannten Basisgruppentreffen. Hier planen und verabreden sie Aktivitäten und Projekte, auf die sie Lust haben. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer kann sich hier einbringen, Vorschläge machen und mitorganisieren. 

„Eine Aktion bei ZWAR zu organisieren zeigt mir,
dass ich noch was bewegen kann.“
Bärbel Attermeyer, ZWAR Netzwerk Borken

Unterstützung für ZWAR Netzwerke

Selbstorganisation kann man lernen

Da ein ZWAR Netzwerk ein Zusammenschluss von verschiedenen Menschen mit unterschiedlichen Biografien ist, gestaltet sich der Start mitunter nicht immer einfach. Auch Selbstorganisation will gelernt sein. Darum wird neu gegründeten ZWAR Netzwerken Starthilfe angeboten.

Zudem können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von ZWAR Netzwerken  Qualifizierungen  und  Vernetzungsveranstaltungen der ZWAR Zentralstelle NRW besuchen, um sich mit anderen Netzwerken auszutauschen und Informationen zum ZWAR Konzept zu erhalten.